Charaktere

Diablo2

Home
News

Artwork
Characters
Quests
ExpansionPack
Rules
Members
Rankings
BC most wanted
Files
Guestbook
Links
Bodycount

Dungeon Siege

StarWarsGalaxies


Mit dem Expansion Pack werden zwei neue Charakterklassen in Diablo2 eingeführt. Die Attentäterin und der Druide.

Attentäterin

Sie gelten als die perfekten Kämpferinnen, als Meister der Täuschung und als trickreiche Schattenwesen. Und sie werden ihrem Ruf gerecht. Niemand sonst versteht es wie sie, ihre Opfer auf so unkonventionelle Arten zu erledigen. Egal ob Fallen unterschiedlichster Art, Attacken psychischer Natur oder Anwendung fernöstlicher Kampftechniken - die Attentäterin ist ebenso vielseitig wie tödlich. Hinzu kommen ihre Fähigkeiten, sich mit den Schatten zu verschmelzen und somit beinahe unsichtbar für jeden Gegner zu werden. Ihr Leben als Einzelgängerin macht sie hart, kühl und unberechenbar und ist für jeden, der es sich mit ihr verscherzt, eine ernstzunehmende Bedrohung.

Attentäterinnen benutzen magische Kräfte niemals direkt, da sie sonst durch dunkle Mächte korrumpiert werden könnten. Höchstens Runen oder Gegenständen, in denen magische Kräfte gespeichert sind, werden von ihnen gegen den Feind eingesetzt. Um diesen Schutz vor dem bösen noch weiter zu festigen, benutzen Attentäterinnen nur ihre eigenen körperlichen Fähigkeiten, wie etwa die Kräfte des Geistes oder des unbewaffneten Kampfes.

Die Attentäterin bekommt im Expansion Set natürlich ihre ganz eigenen Waffenklassen spendiert, die nur auf sie zugeschnitten sind. Diese Waffen sind zum Beispiel die verschiedensten Arten von Klauen, die sich die Attentäterin auf den Arm stecken kann um beim schlagen mehr Schaden zu erzeugen. Diese Klauen haben eine sehr hohe Angriffsgeschwindigkeit, aber weit weniger Schaden als beispielsweise ein gutes Schwert. Die Attentäterin kann entweder zwei dieser "Klauenhandschuhe" gleichzeitig tragen, oder aber einen und ein Schild. Mit anderen Waffenarten, wie Schwertern oder Knüppeln, wird sie nicht so gut umgehen können, daher kann sie auch nur eine Waffe dieser Sorten tragen und nicht zwei.

Des weiteren lernen, darunter auch so genannte Finishing Moves, die zwar in ihrer Ausführung länger dauern, aber dafür sehr viel mehr Schaden machen als normale Angriffe. Die so genannten Power Ups werden vor einen solchen Finishing Move "geschaltet", d.h. die Attentäterin führt eine regelrechte Angriffkombination durch, eh sie zum Finishing Move ansetzt.

Die nächsten Skills sind im Skilltree Shadow Disciplines aufgeführt. Diese Skills werden viele Kampfskillls und passive Skills enthalten. Viele von ihnen werden in Kombination mit bestimmten Fallen ihre Wirkung erst richtig entfalten können. Auch die schon vom Barbaren bekannten Masteries wird es hier geben, welche bespielsweise die Angriffrate erhöhen können.

Die wohl revolutionärsten Skills werden die verschiedenen Fallen sein, durch die die Attentäterin in der Lage ist, Monster schon auszuschalten bevor sie gefährlich werden können. Manche Fallen wirken auch auf viele Monster gleichzeitig, um auch großen Massen von Gegnern Herr werden zu können. Die Fallen können sowohl von befreundeten als auch von verfeindeten Mitspielern gesehen werden, was jedoch in der Hitze des Kampfes oft schwer fallen dürfte, da sie nicht so leicht zu entdecken sind. Die Attentäterin verfügt ausserdem über bestimmte Telekinese Skills, um Monster und Spieler in die aufgestellten Fallen zu stoßen.

Skills der Attentäterin

Druide

Die Druiden leben und handeln gänzlich im Einklang mit der Natur und ihren Gesetzen. Im Laufe ihrer einsamen, ja fast einsiedlerischen, Existenz erlangen sie ein immer größeres Verständnis für die Tier- und Pflanzenwelt und sogar in die Wirkungsweisen der Urgewalten wie Feuer und Wind. Gewalt ist ihnen eigentlich fremd, doch wenn es tatsächlich keinen anderen Weg zu beschreiten gibt, wissen sie sich sehr wohl zu wehren. Es ist ihnen jederzeit möglich die unterschiedlichsten Waldbewohner zur Unterstützung herbeizurufen, die sich für ihren menschlichen Freund auf dessen Feinde stürzen. Auch die Herbeirufung von arktischen Winden und lodernden Flammen steht in ihrem Machtbereich. Einigen von ihnen ist es sogar möglich sich der Körperstruktur denen ihrer tierischen Freunde anzupassen, um dann selbst in den Kampf einzugreifen.

Die Druiden, welche die nördlichen Wälder von Scosglen bewohnen, entwickelten ihre magischen Kräfte unabhängig von den Magier-Clans des Ostens. Als Oberhäupter iher Stämme leben sie tief in den Wäldern und entfernt von ihren Untergebenen in großen Türmen aus Stein. Sie können viele der lebenden Wesen kontrollieren und sind im Umgang mit den Urgewalten der Natur sehr versiert. Die optisch am beeindruckenste Fähikeit des Druiden ist die, sich in ein Tier zu verwandeln. Aufgrund dieser Fähigkeit, wissen die Stämme der Druiden, dass sie jederzeit von ihren Oberen beobachtet werden können, den jedes Tier könnte in Wahrheit ihr Häuptling sein. Die vom Druiden kontrollierten Elemente der Natur, sind hauptsächlich das Feuer, die Erde und der Wind.

Im Kampf wird sich der Druide wohl wie eine Mischung aus Zauberin, Totenbeschwörer und Barbar verhalten. Er kann mit offensiven Zaubersprüchen ebenso umgehen, wie er Kreaturen beschwören kann, nebenbei aber auch noch beispielsweise als Bär ins Kampfgeschehen eingreifen. Insgesamt wird der Druide also nicht ein passiv herumstehender Charakter wie der Totenbeschwörer sein, sondern eher eine gesunde Mischung aus Passivität und Aktivität an den Tag legen.

Beim Druiden wird man sich wohl von vornherein für eine von den zwei augenscheinlichsten Spielarten entscheiden müssen. Entweder man setzt auf die Beschwörung von Tieren und auf den Einsatz von Angriffszaubern, oder aber man sieht sich lieber in einer aktiveren Rolle und fördert daher die Verwandlungskünste des Druiden.

Gehen wir nun etwas näher auf die Skilltrees des Druiden ein. Unter seinen Elemental Skills befinden sich sehr mächtige Feuer oder Wind-Zauber, welche er aber nicht so oft wie z.b. eine Zauberin einsetzen könne wird, da ihm einfach das nötige Mana fehlt. Bisher ist kein Skill bekannt, der die Manaregeneration des Druiden erhöht, eine Art Zauberin im Wolfspelz werden wir also nicht zu befürchten haben ;).

Bei den Shapeshifting Skills stehen dem Druiden mehrere Möglichkeiten offen. Er kann sich entweder in einen Wolf oder in einen Bären verwandeln, wobei sich mit der Verwandlung die Angriffswerte, der Schaden, und auch die eigene Geschwindigkeit entsprechend verändern. Während der Druide beispielsweise in einen Bären oder einen Wolf verwandelt ist, kann er seine Elemental Skills nicht einsetzen, ein vor sich herzaubernder Bär wäre schon ein wenig komisch oder ;)? Unter bestimmten Bedingungen können jedoch bestimmte Skills aus dem Summontree noch benutzt werden. So kann ein (Druiden)Bär sich noch einen weiteren Bären beschwören, während ein (Druiden)Wolf sich noch weitere Wölfe zur Unterstützung herbeirufen kann. Ein ganz witziger Effekt ist nebenbei noch, das die Tierform auch in der Stadt erhalten bleibt, wird sicher lustig anzusehen sein, wenn sich ein Grizzlybär neue Healingpotions kaufen möchte. Alle Verwandlungen des Druiden sind übrigens zeitlich begrenzt und müssen nach Ablauf dieser Zeit wieder neu vollzogen werden.

Skills des Druiden

TOP

Back